„Heimat-Scheck“ für Projekt der Kreis-Senioren-Union

Veröffentlicht in Veranstaltungsberichte

Doku-Reihe „Zeugen der Zeit“ vom Land belohnt

Anerkennung für ein besonderes Projekt im Kreis Viersen: Die Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Scharrenbach (CDU), hat  die vom Vorsitzenden der Senioren-Union Kreis Viersen, Reinhard Maly (Vorst), und dem Vorsitzenden der Jungen-Union, Michael Landskron  initiierte Veranstaltungsreihe „Zeugen der Zeit“ mit einem „Heimat-Scheck“ im Wert von 2.000 Euro belohnt. Unter dem Motto „Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen“ fördert das Land Initiativen und Projekte, die Menschen miteinander verbinden. Mit dem „Heimat-Scheck“ unterstützt die Landesministerin das Engagement der Bürgerinnen und Bürger.

Reinhard Malys Idee war es, ältere Menschen als Zeitzeugen den nachfolgenden Generationen ihre persönlichen Erfahrungen aus der Vergangenheit weitergeben zu lassen. Im letzten Jahr wurden zwei Veranstaltungen in dieser Reihe in Kooperation mit der Jungen Union bereits erfolgreich durchgeführt. Die Themen waren: „Europa – gestern, heute und morgen“ und „Die Gründung der Stadt Tönisvorst 1970“.

Weiter geplant sind in der Veranstaltungsreihe Erlebnisberichte, geschichtliche Ereignisse sowie persönliche Lebenserinnerungen.

Uebergabe HeimatScheck

Bild vlks: Britta Oellers, MdL, Reinhard Maly, SU-Kreisvorsitzender, Dr. Stephan Berger, MdL, Ministerin Ina Scharrenbach, Dr. Marcus Optendrenk, MdL, Michael Landskron, Junge Union Viersen